Driving Range

Rasenabschläge

Die Rasenabschläge auf der Driving-Range gehören ebenfalls zu einer empfindlichen Fläche und sollten mit der grösstmöglichen Sorgfalt benutzt werden.
 
Hier zeigen wir mit Beispielen, wie Bälle am besten positioniert werden, damit möglichst wenig Rasenfläche beschädigt wird und sich der Wuchs an einer kahlen Stelle, schnell wieder erholen kann.
 

Nein, nicht so:

Bei diesem Beispiel sieht man sehr gut, dass der Abschlag schon nach 25 Bällen grossflächig beschädigt wurde.
Die nächste Person hat Mühe eine spielbare Fläche zu finden.
 

 
 

Etwas besser:

Dieses Beispiel ist sicherlich besser, bei dieser grossen Fläche braucht es aber fast ein Jahr, bis das Gras wieder nachwächst.


 

So ist es richtig:

 




 
Idealerweise fängt man vorne an und arbeitet sich nach jedem Schlag ein Stück nach hinten. Den nächsten Ball legt man unmittelbar hinter das bestehende Divot. Wenn man eine Linie fertig hat, lässt man eine kleine Rasenfläche unbenutzt - damit sich die kahle Stelle schnell wieder erholen kann - und beginnt die neue Linie wieder zuvorderst.
 
Bei obigem Bild sieht man sehr gut, dass die Fläche auch nach 25 geschlagenen Bällen, nicht komplett beschädigt ist und auch das nächste Mitglied genug Platz vorfindet. Mit diesem Verhalten können alle dazu beitragen, dass unsere Rasenabschläge viel besser gepflegt werden können und sich auch optisch in einem schönen Zustand präsentieren.
 
Besten Dank fürs aktive Mitwirken.
GCY Captain


Studen, 25.7.2014

Golf Club Ybrig | Ochsenbodenstrasse 90 | CH-8845 Studen SZ | Postanschrift: Postfach 37 CH-8842 Unteriberg
Tel +41 55 414 60 50 | Fax +41 55 414 60 52 | 6mac*ili,@gg%old#fyh2brz0igs9.cs.hh                  Restaurant Telefon +41 55 414 60 20

Wir machen Winterpause: Clubhaus, Restaurant und Sekretariat bleiben bis im Frühling 2018 geschlossen.