Platzregeln

Markierungen

Aus weisse Pfosten
Wasserhindernisse gelbe Pfosten oder Linien
Seitliche Wasserhindernisse rote Pfosten oder Linien
Boden in Ausbesserung blaue Pfosten, weisse Linien
Distanzmarker Weiss 200m bis Anfang Grün
Gelb 150m bis Anfang Grün
Rot 100m bis Anfang Grün
 

Platzregeln

Ausgrenzen
Wo nicht anders markiert, bilden die Grenzzäune zur Strasse um den Golfplatz die Ausgrenze. Die Driving-Range und das Clubhaus mit Terrasse sind Aus; bei Loch 18 bildet die Steinmauer rechts des Weges die Grenze, danach der Weg gemäss Bodenmarkierungen.

Hemmnisse
Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse. Regel 24-1 gilt.
Die Ruhebänke und die Distanzmarker gelten als unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2).
Die Holzschwellen links vom Grün 16 sind unbewegliche Hemmnisse.
Mit blauen Pfosten oder weissen Linien markierte Bereiche, die an ein unbewegliches Hemmnis anschliessen, sind Teil des Hemmnisses (Regel 24-2 statt 25-1). Stützmauern entlang der Wege gelten als Teil der Wege (unbewegliche Hemmnisse), ausser wenn die Mauern die Ausgrenze bilden.
Die Holzzäune entlang der Strasse zwischen den Löchern 11 und 12 bilden mit der Strasse ein gemeinsames Hemmnis.

Bestandteile des Platzes
Die aufgeschichteten Steine beim weissen Abschlag 9, Abschlag 15, sowie hinter den Grüns 11 und 14 sind Bestandteile des Platzes. Es kann keine Erleichterung nach Regel 24-2 beansprucht werden.

Erleichterung für eingebetteten Ball
Ist im Gelände ein Ball in sein eigenes Einschlagloch im Boden eingebettet, so darf er straflos aufgenommen, gereinigt und so nahe wie möglich der Stelle, an der er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden. Der Ball muss beim Fallenlassen zuerst auf einem Teil des Platzes im Gelände auftreffen.
Ausnahmen:
  1. Ein Spieler darf Erleichterung nach dieser Platzregel nicht in Anspruch nehmen, wenn der Ball in Sand einer nicht kurzgemähten Fläche eingebettet ist.
  2. Ein Spieler darf Erleichterung nach dieser Platzregel nicht in Anspruch nehmen, wenn der Schlag wegen einer Behinderung durch irgendetwas anderes als den Umstand nach dieser Platzregel eindeutig undurchführbar ist.
Drop-Zonen
Liegt der Ball beim Spielen von Loch 16 oder 17 auf der Strasse hinter dem Grün oder in einem daran anschliessenden unbeweglichen Hemmnis, so kann zusätzlich zu den Möglichkeiten nach Regel 24-2b ein Ball in der markierten Drop-Zone straflos fallen gelassen werden.

Gefahrenzonen
Der durch rot-weisse Bänder abgesperrte Platzbereich ist Boden in Ausbesserung, von dem nicht gespielt werden darf und der nicht betreten werden darf. Liegt der Ball eines Spielers in diesem Bereich, ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball, der nicht gefunden wurde, in diesem Bereich liegt, oder behindert solcher die Standposition oder den Raum des beabsichtigten Schwungs des Spielers, so muss der Spieler straflose Erleichterung nach Regel 25-1 in Anspruch nehmen.
Strafe für Verstoss gegen Platzregel: Disqualifikation.

Besserlegen
Wenn die Spielleitung Winter Rules anordnet, gilt folgende Platzregel:
Ein auf einer kurz gemähten Fläche im Gelände liegender Ball darf straflos aufgenommen und gereinigt werden. Vor dem Aufnehmen muss der Spieler die Lage des Balles kennzeichnen. Der so aufgenommene Ball muss innerhalb 15cm von seiner ursprünglichen Lage, jedoch nicht näher zum Loch und nicht in ein Hindernis oder auf ein Grün, hingelegt werden.
Ein Spieler darf seinen Ball nur einmal hinlegen, und nachdem der Ball so hingelegt worden war, ist er im Spiel (Regel 20-4). Kommt der hingelegte Ball nicht auf der Stelle zur Ruhe, auf die er hingelegt wurde, findet Regel 20-3d Anwendung. Wenn der Ball auf der Stelle zur Ruhe kommt, auf die er hingelegt wurde und sich anschliessend bewegt, so ist dies straflos, und der Ball muss gespielt werden, wie er liegt, es sei denn, die Vorschriften einer anderen Regel finden Anwendung.
Versäumt es der Spieler, die Lage des Balls vor dem Aufnehmen zu kennzeichnen oder bewegt er den Ball auf andere Art und Weise und rollt ihn z. B. mit dem Schläger, so zieht er sich einen Strafschlag zu.

Entfernungsmesser
Für alle Spiele auf dem Platz darf ein Spieler sich über Entfernungen informieren, indem er ein Gerät verwendet, das ausschliesslich Entfernungen misst. Benützt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Gerät, mit dem andere Umstände geschätzt oder gemessen werden können, die sein Spiel beeinflussen können (z.B. Steigung, Windgeschwindigkeit, usw.), so verstösst der Spieler gegen Regel 14-3, wofür die Strafe Disqualifikation ist, ungeachtet ob die zusätzliche Funktion tatsächlich benutzt wurde.

Allgemeine Strafe für Verstoss gegen Platzregel:
Matchplay: Lochverlust; Strokeplay: zwei Schläge
 
Rechen bitte in Spielrichtung in die Bunker legen.
Platzregeln Golf Club Ybrig 2017

Golf Club Ybrig | Ochsenbodenstrasse 90 | CH-8845 Studen SZ | Postanschrift: Postfach 37 CH-8842 Unteriberg
Tel +41 55 414 60 50 | Fax +41 55 414 60 52 | 0mae&ilt8@gm'olu#fyd&brz2igh(.cl&hu                  Restaurant Telefon +41 55 414 60 20

Wir machen Winterpause: Clubhaus, Restaurant und Sekretariat bleiben bis im Frühling 2018 geschlossen.